Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hummel
#1
Ich habe gerade  dank Corona etwas Zeit und kann ein lange auf Halde liegendes Projekt weiter verfolgen. Der Korpus war schon lange fertig. Das ursprünglich angedachte zweigeteilte Griffbrett mit Halbtönen auch. Jetzt kommt aber ein anderes "normales" und dickeres Griffbrett drauf...

   

Material: Ahorn, Nussbaum, Fichte   Aus Stabilitätsgründen habe ich einen durchgehenden Unterzug (die gelöcherte Leiste aus Ahorn) eingebaut.

Hier wird das Grifbrett mit der Decke verleimt... gut wenn man viele Schraubzwingen hat!

   
Zitieren
Bedankt hat sich: DiKi
#2
Wow - das sieht ja spannend aus. Wie willst du das Instrument besaiten?
Bei so einem breiten Griffbrett schätze ich mal 5 Saiten????
Bin mal gespannt.
Zitieren
Bedankt hat sich:
#3
Das Griffbrett ist nur 40 mm breit. McSpadden hat 36 mm... Ich wollte eigentlich wie beim Dulcimer mit 4 Saiten und doppelter Melodiesaite besaiten + zusätzliche Bordunsaiten. Aber noch sind alle Möglichkeiten offen. Ich könnte ja auch alle Saiten die über das Griffbrett laufen doppelt machen... Schau´n ´mer mal.
Zitieren
Bedankt hat sich:
#4
Hi Luigi,

die Hummel sieht toll aus - klasse, dass Du solch ein Instrument bauen kannst.
Zitieren
Bedankt hat sich:
#5
Hallo Luigi,
das Instrument sieht jetzt schon toll aus.
Freue mich auf ein Klangbeispiel.
Gruß Gerald
Zitieren
Bedankt hat sich:
#6
Hallo Luigi ,

wie wirkt sich der Unterzug auf die Schwingungsfähigkeit der Decke aus , wenn Du beide miteinander verleimen wirst ?
Die Decke  liegt dann ziemlich mittig  auf dem Unterzug auf, - gerade in einem Bereich der größten Freiheit für die Decke zum Schwingen ?

Ich denke, daß die aufgeleimte Decke das Instrument schon ausreichend stabilisieren wir, der Saitenzug wird hauptsächlich von der geraden Seitenwand und durch das Griffbrett aufgefangen .
Ich selbst bin nicht ganz unerfahren im Bau von Saiteninstrumenten .

Achim Villmar
Zitieren
Bedankt hat sich:
#7
Hallo Achim,

da hast du sicher recht! Ich bin auch schon sehr gespannt auf den Klang. Ich vermute mal, dass ich einen eher obertonreichen, leiseren Klang erhalten werde. Es gibt nur einige wenige Zithern, die einen ähnlichen Unterzug haben.
Die Decke ist jetzt schon verleimt, beim Abklopfen hört sich alles schon gut an!
Ursprünglich war nur ein 5 mm starkes Griffbrett geplant, jetzt ist es 12 mm stark.
Versuch macht kluch!
Zitieren
Bedankt hat sich:
#8
So, die Decke ist drauf, jetzt wird geschliffen...

   

   

Da hätte ich noch eine Frage an Hummelkenner: Macht es spieltechnisch Sinn, wenn die Bordunsaiten nicht paralell zu den Melodiesaiten laufen sondern eher schräg vom Griffbrett weg (beim Steg also weiter auseinander liegen) , evtl. sogar unterschiedlich gruppiert?

An der Saitenaufhängung und am Steg (ist auch noch nicht verleimt) tüftle ich noch rum... und die Löcher für die Wirbel sind noch nicht gebohrt!
Zitieren
Bedankt hat sich:
#9
Hallo Luigi,

Das sieht ja schon mal toll aus.
Freu mich auch schon auf das Klangbeispiel Icon_thumbup Listening

Schöne Grüsse

Anja
Zitieren
Bedankt hat sich:
#10
Abenteuerliche Aktion: Falz fräsen an der Stegseite um eine Hartholzleiste einzusetzen.
Ich sollte in eine bessere Werkstatt-Ausstattung investieren....

   
Zitieren
Bedankt hat sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste