Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Saiten
#7
Ich hab die letzten Tage auch mit dieser Variante rumprobiert. (Mit der Idee der hohen g-Saite (.008) bin ich leider vorerst gescheitert, weil sie gerissen ist, da sind sie leider sehr anfällig).
Eine Variante, die ich da probiert hab, ist die oberen Doppelsaiten (a-d) als hohe Bordunsaiten (heisst das dann auch Bordun?) zu benutzen (in der Art des Neofolk, wo das auch oft gemacht wird, man greift dann auf der h- und e-Saite quasi gar nicht)) und nur mit Baßsaite und/oder Mittelsaite zu spielen. Dann kann man auch beides kombinieren. Für größere Flexibilität kann man die tiefere der beiden Saiten (dort, wo es geht) auch nach innen versetzen, dann hat man quasi 4 Möglichkeiten (Ist aber bei schmalen Griffbrett dann ein wenig schwierig zu greifen). Auch hat man da die Variante, die hohe und tiefe Saite als Bordun zu nehmen, und die mittleren in 2 Tönen Abstand zu spielen (z.B.).
(Ich befürchte, ich rede unverständliches Zeug).
Grüne Berge zeugen weiße Wolken.
Weiße Wolken sind die Kinder der Berge.
Weiße Wolken hängen Tag für Tag umher;
Die grünen Berge stört dies wenig.

Tongshan Liangjie
Zitieren
Bedankt hat sich: DiKi


Nachrichten in diesem Thema
Saiten - von Giri - 06.07.2020, 14:36
RE: Saiten - von Luigi - 06.07.2020, 15:20
RE: Saiten - von dora71 - 06.07.2020, 18:51
RE: Saiten - von Giri - 07.07.2020, 15:56
RE: Saiten - von Luigi - 07.07.2020, 16:22
RE: Saiten - von Ariane - 08.07.2020, 10:07
RE: Saiten - von Giri - 20.07.2020, 12:14
RE: Saiten - von Luigi - 20.07.2020, 16:35

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste